Universitätsbibliothek

Schritt 4: Zugänglichkeit

Die Digitalisate sind über ihren Titel im OPAC der Universitätsbibliothek recherchierbar. Das digitalisierte Dokument wird verlinkt. Bei Handschriften und Nachlässen werden die Katalogdaten im jeweiligen Handschriftenkatalog bzw. Nachlasskatalog mit dem Link zum Digitalisat ergänzt. Eine andere Möglichkeit ist, über „Suchen und Ausleihen“ auf „Digitalisierte Bestände“ zu gehen. Hier steht eine Auswahl von Projekten zur Verfügung. Nun muss ausgewählt werden, in welcher Datenbank recherchiert werden soll. Eine einfache Suche, als auch eine erweiterte Suche ist dort möglich.

Die digitalisierten Bestände sind für jedermann zugänglich. Sie dürfen außerdem, nach Rücksprache mit der Handschriftenabteilung, kostenlos für Veröffentlichungen verwendet werden. Allerdings ist die UB als Besitzerin zu nennen, sowie ein Belegexemplar der Veröffentlichung abzugeben. Die gesamte Datei wird als kostenloser PDF-Download in zwei Größen angeboten. Eine Bestellung als TIFF-Datei ist möglich, diese ist aber kostenpflichtig.

Durch die Strukturierung der Datei ist es möglich, gleich zum gewünschten Kapitel oder Abschnitt zu springen, sodass kein langes Blättern in der Datei nötig ist.

Das Angebot der digitalisierten Bestände stößt weltweit auf positive Resonanz. Es kommen laufend neue Digitalisate hinzu, das Angebot wird also ständig erweitert.