Kaiserin Maria Theresia (1717-1780): Eine frühe Biographie von Johann Friedrich Seyfart

Kaiserin Maria Theresia wurde am 13. Mai 1717 – also vor genau 300 Jahren – in Wien geboren und starb dort 1780 im Alter von 63 Jahren. Sie war eine Tochter Kaiser Karls VI. (1685-1740). Nach dem Tod ihres Vaters trat sie als Erzherzogin von Österreich und Königin von Ungarn und Böhmen seine Nachfolge an. Es war eine bei den europäischen Mächten heftig umstrittene Nachfolgeregelung (weibliche Erbfolge mangels männlicher Nachkommenschaft des Kaisers), die ihr Vater bereits 1713 in der „Pragmatischen Sanktion“ festgelegt hatte. Schließlich konnte sich Maria Theresia im Österreichischen Erbfolgekrieg (1741-1748) durchsetzen.

 

 

Bereits 1736 hatte Maria Theresia Herzog Franz Stephen von Lothringen (1708-1765) geheiratet, der 1745 zum deutschen Kaiser (Franz I.) bestimmt wurde. Sein politischer Einfluss war jedoch sehr gering, de facto herrschte seine Gemahlin nicht nur in den habsburgischen Erblanden, sondern auch im Reich. Dem Ehepaar wurden 16 Kinder geboren. 1765 machte Maria Theresia ihren Sohn Joseph (1741-1790) zum Mitregenten, nachdem er kurz zuvor zum Kaiser gewählt worden war. Nach dessen Tod wurde Leopold (1747-1792), ebenfalls ein Sohn Maria Theresias, deutscher Kaiser.

Außenpolitisch war die Regentschaft Maria Theresias durch die Auseinandersetzung mit dem preußischen König Friedrich II. geprägt; die insgesamt drei um den Besitz von Schlesien geführten Kriege endeten mit dem endgültigen Verlust Schlesiens. Innenpolitisch gelang der Kaiserin im Zusammenwirken mit ihrem Staatskanzler Graf Wenzel Kaunitz die Durchführung vielfältiger Reformen im Bereich der Verwaltung, der Staatsfinanzen und des Schulwesens im Sinne eines aufgeklärten Absolutismus. Sie begann, den Einfluss der Katholischen Kirche zugunsten des Staates zurückzudrängen. Maria Theresia gehört zweifellos zu den bedeutendsten europäischen Herrscherpersönlichkeiten des 18. Jahrhunderts.

1781 veröffentlichte der Schriftsteller, Genealoge und Heraldiker Johann Friedrich Seyfart (1727-1786) eine „kurzgefasste“ Biographie der im Jahr zuvor verstorbenen Kaiserin (UB-Signatur: Fo XIIa 129).

 

  

 

Literatur:

Barbara Stollberg-Rilinger, Maria Theresia. Die Kaiserin in ihrer Zeit,

München 2017 (UB-Signatur: 57 A 1883);

Thomas Lau, Die Kaiserin. Maria Theresia,

Wien/Köln/Weimar 2016 (UB-Signatur: 56 A 8429)

Druckansicht schliessen