Spektrum jüdischen Lebens

Wanderausstellung vom 17.4.-30.5.2008

 

 

 

Eröffnung
Di 29.4. 18.15 Uhr
Historischer Lesesaal,
Bonatzbau

 

 

Vortrag:
Dr. Hermann Simon
(Direktor der Stiftung "Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum")
Das jüdische Berlin 1938 - 70 Jahre danach

 

 

Das Spektrum jüdischen Lebens und deutsch-jüdischer Beziehungsgeschichte begegnet uns in der Reihe Jüdische Miniaturen. Die Reihe gibt Auskünfte über jüdische Denker, Wissenschaftler, Künstler, Architekten, Synagogen sowie über jüdisches Leben.

Was in Band 1 über den Philosophen Moses Mendelsohn begann, wird mit der Hochschule für die Wissenschaft des Judentums fortgesetzt bis hin zum zaghaften Neubeginn nach 1945.

Unsere auf den Bänden der Reihe basierende Wanderausstellung dokumentiert den kulturellen Reichtum der deutsch-jüdischen Geschichte. Sie zeigt das Spektrum des geistigen, religiösen und künstlerischen sowie des Alltagslebens, dessen Leuchtkraft unverzichtbar ist - heute mehr denn je.

Die Schriftenreihe, die sich auch und vor allem an junge Leser und Leserinnen wendet, wird ergänzt durch die Reihe Gegen Verdrängen und Vergessen.

Herausgeber beider Reihen ist Dr. Hermann Simon, Direktor der Stiftung "Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum".

Druckansicht schliessen