Leonhart Fuchs (1501-1566) - Mediziner und Botaniker

Ausstellung im Stadtmuseum in Zusammenarbeit mit der Unviersitätsbibliothek

vom 22.6.-16.9.2001

 

Das Jahr 2001 steht im Gedenken an den 500. Geburtstag des berühmten Universalgelehrten Leonhart Fuchs, des Namenspatrons der bekannten Zierpflanzengattung "Fuchsia". Die Ausstellung "Leonhart Fuchs (1501 - 1566) - Mediziner und Botaniker" wird einer der Höhepunkte zahlreicher Veranstaltungen sein, die in Tübingen an Fuchs erinnern.

 

Konzeption und Organisation werden vom Stadtmuseum Tübingen, der Universitätsbibliothek und dem Botanischen Institut der Universität Tübingen übernommen.

 

Leonhart Fuchs wurde 1501 in Wemding geboren, studierte in Erfurt und Ingolstadt und promovierte 1524 zum Doktor der Medizin. Nach zwei Jahren ärztlicher Tätigkeit in München nahm er eine Professur in Ingolstadt an, fühlte sich dort aber aufgrund seiner Sympathien für die Reformation angefeindet. So verließ er Ingolstadt bereits nach zwei Jahren, um als Leibarzt des protestantischen Markgrafs Georg von Brandenburg in Ansbach zu arbeiten. Im Jahr 1535 nahm Fuchs einen Ruf an die Universität Tübingen an, wo er bis zu seinem Tod im Jahr 1566 als Medizinprofessor tätig war.

 

 

Leonhart Fuchs wurde vor allem für seine botanischen Studien berühmt, die er im Zuge seiner Beschäftigung mit Heilpflanzen unternahm. Er gilt zu Recht als einer der "Väter der Pflanzenkunde". Seine hervorragend mit Holzschnitten illustrierten Kräuterbücher "De historia stirpium" und "New Kreüterbuch" setzten Maßstäbe. Fuchs beschrieb zahlreiche neue Pflanzenarten, darunter auch solche, die gerade erst aus dem neu entdeckten Amerika importiert worden waren.

Am Nonnenhaus in Tübingen legte er einen der ersten wissenschaftlich genutzten Universitätsgärten an, der die Keimzelle des späteren Botanischen Gartens bildete. Zu Ehren Leonhart Fuchs' wurde 1703 eine auf Haiti neu entdeckte Pflanzengattung benannt: Die "Fuchsie" erfreut sich heute großer Beliebtheit als Zierpflanze.

 

Die Ausstellung gliedert sich in acht Abschnitte, die die Verschiedenen Aspekte im Leben und Werk von Leonhart Fuchs vorstellen:

  1. Die Biographie von Leonhart Fuchs

  2. Fuchs als Rektor und Professor

  3. Fuchs als Wissenschaftler

  4. Der Botanische Garten des Leonhart Fuchs

  5. Das Kräuterbuch des Leonhart Fuchs

  6. Fuchs' Bedeutung für die Botanik

  7. Fuchs' Bedeutung als Mediziner

  8. Die Fuchsie - Karriere einer Pflanze