100 Jahre Tropenmedizin

Aus Anlass des hundertjährigen Jubiläums des Tropenmedizinischen Instituts an der Universität Tübingen findet im Bonatzbau der Universitätsbibliothek eine Ausstellung  statt:

 

29. Juni-16. Juli 2017:

"Afrikanische Skizzen - ein künstlerischer Dialog" von und mit Rainer Mordmüller (Collage, Zeichnung, Malerei) und Gerd Winner (Serigraphie).

 

  

 

"Rainer Mordmüller und Gerd Winner sind seit über 5o Jahren im künstlerischen Austausch, sie diskutieren ihre Arbeiten, geben sich gegenseitig Anregungen und entwickeln gemeinsame Projekte.


Auf der Reise in den Norden Afrikas fand Gerd Winner Zeitzeugen für die ursprünglichen Besiedlungen nach dem Nomadentum, bewohnt für Zeiträume, um dann aufgegebene Orte zu sein, die von der Erosion zurück zur Landschaft der Wüste gewandelt wurden.

 

   


Rainer Mordmüller hat in Pariser Museen und vor Ort in Gabun: in Libreville, Lambaréné und im Urwald intensiv gezeichnet und fotografiert für eine Materialsammlung, aus der heraus künstlerische Ausdrucksformen zur Bildwelt von überbordender Vegetation verbunden mit Bauten in diesem Teil Afrikas am Äquator entwickelt wurden.


In der gemeinsamen Konzeption von Rainer Mordmüller und Gerd Winner zur Ausstellung für die Universität Tübingen stehen nun zwei verwandte künstlerische Haltungen im Dialog miteinander.


In der ausufernden Vegetation von Lambaréné mit ihrer Lebensquelle des fließenden Wassers zeigt Mordmüller die urbanen, sich verändernden, wachsenden und mit Leben erfüllten Strukturen, eingebunden in die Natur.


In den Wüstenstädten, die Winner künstlerisch forderten, wird die Vergänglichkeit der Urbanität evident."

 

(aus dem Festprogramm der Jubiläumsbroschüre)