Brückenschlag zum Ammerbau

 

Am 25. April 2001 war es soweit: In einer spektakulären Aktion wurde die Brücke, die das Hauptgebäude mit dem neuen Bau jenseits der Ammer verbinden sollte, eingepasst.

 

Mit einer Pfahlbohrung am 25.1.1999 auf dem Gelände hinter der Ammer hatte die dreieinhalb Jahre dauernde Bautätigkeit für den Erweiterungsbau der UB – den Ammerbau - begonnen. Er konnte am 19.9.2002 bezogen werden.

 

Beim Bücherumzug wurden knapp 3 Mio. Bände bewegt. Endlich konnten die Ausweichmagazine in Derendingen aufgegeben werden, dieser ältere Bestand zog zurück in sein angestammtes Quartier im Bonatzbaumagazin. Dafür musste von dort die neuere Literatur in den Ammerbau gezogen werden, ferner zog dorthin auch der Lesesaal mitsamt seinem Präsenzbestand. Und die Lehrbuchsammlung durfte nun ins neue Ausleihzentrum einziehen.

 

Baustelle Ammerbau 2000
Ammerbau von der Rückseite des Hauptgebäudes