FAQs - Häufig gestellte Fragen zum Bibliothekssystem

Leihfrist überschritten?!

Wenn Sie Bücher nicht rechtzeitig zurückgeben und die Leihfrist überzogen ist, dann fallen Säumnisgebühren an. Bitte beachten Sie: die Gebühren fallen am nächsten Tag nach Überschreitung der Leihfrist an, jeder Kalendertag zählt (auch Wochenende / Feiertage)!

Bitte sehen Sie Ihr Konto (im Bibliothekskatalog) ein, um das Leihfristende zu überprüfen. Haben Sie eine E-Mail-Adresse angegeben, erhalten Sie 4 Tage vor Ablauf der Leihfrist eine Erinnerung.

Sie können im Bibliothekskatalog Verlängerungen für entliehene Medien machen, selbst wenn bereits eine Säumnisgebühr eingetragen wurde.

 

Ich kann mich nicht anmelden - was mache ich falsch?

Mögliche Fehler könnten sein:

  • Verwenden Sie als Studierender oder Uni-Bediensteter bitte Ihre Login-ID der Universität (zx... bzw. qu... o.ä.) mit dem zugehörigen Passwort
  • als externer Nutzer geben Sie bitte die Ausweisnummer ohne Punkte und als Passwort Ihr gesamtes Geburtsdatum an (auch ohne Punkte, 8-stellig: ttmmjjjj)
  • benutzen Sie ein Institutskonto, so bleibt das bisherige Passwort erhalten (Ausweisnummer ebenfalls ohne Punkte eingeben)

 

Wo finde ich den Bibliothekskatalog und wo ist das Ausleihsystem versteckt?

  • Der Bibliothekskatalog ist als Link auf unserer Homepage zu finden - in der linken Spalte, mit goldener Farbe unterlegt.
  • Das Ausleihsystem existiert jetzt nicht mehr wie früher als eigenständiges System, sondern wurde in den Katalog integriert. Sie finden alle Ausleihdaten im Bereich "mein Konto", können dort Verlängerungen durchführen und Ihre persönlichen Daten einsehen.

 

Wie kann ich ein Buch bestellen?

  • Ist das Buch im Freihand-Ausleihbereich aufgestellt und nicht ausgeliehen, können Sie es direkt aus dem Regal holen. Bitte notieren Sie sich die Signatur, nach der die Medien aufgestellt sind.
  • Wenn der gewünschte Titel im Bestellbestand (=Magazin) steht, muss er über den roten Button "bestellen/vormerken" in der rechten Spalte des Bibliothekskatalogs bestellt werden.
  • Sofern der Titel gerade ausgeliehen ist, können Sie eine Vormerkung eintragen - auch das geschieht über den roten Button rechts. Sie werden dann benachrichtigt, wenn das Medium zurückgegeben wurde und für Sie bereit liegt.

 

Wie lange darf ich ein Buch ausleihen?

  • Die Leihfrist für unsere Medien beträgt 28 Tage, für Lesesaal-Bestellungen und Zeitschriftenbände 14 Tage.
  • Sie können online die Leihfrist für Ihre Medien selbst verlängern, bis die maximale Zahl der Ausleihtage erreicht ist oder eine Vormerkung eines anderen Nutzers eingetragen wird. Studierende und externe Nutzer können maximal die dreifache, Universitätsbedienstete maximal die elffache Grundleihfrist (28 Tage) verlängern.
    Bitte beachten Sie: die Verlängerungen müssen aktiv gesetzt werden (im Bibliothekskatalog bei der Rubrik "mein Konto"). Sie haben dann garantierte Leihfristen.

 

Stichwort "Login und Passwort"

  • Für Studierende und Bedienstete der Universität ist die Uni-Chipkarte (Studierendenausweis bzw. Bedienstetenausweis) der Bibliotheksausweis. Für diese Benutzergruppen ist das Login im Bibliothekskatalog die Benutzerkennung/Login-ID der Universität mit zugehörigem Passwort.
  • Für externe Nutzer ist das Login die Ausweisnummer (bitte ohne Punkt eingeben!). Das Passwort ist 8-stellig, nämlich Ihr vollständiges Geburtsdatum ohne Punkte: ttmmjjjj

 

Wann sind Bücher aus dem Magazin zur Abholung bereit?

  • An Werktagen können Sie die bestellten Bücher normalerweise nach 5 Stunden im Abholregal finden (nachmittags bestellte Bücher erst am nächsten Morgen). Am Wochenende bestellte Bücher werden am Montag bereit gelegt. Bereitstellungszeiten aus dem Bestellbestand.
  • Ob ein Werk für Sie zur Abholung bereit liegt, sehen Sie auch im Bibliothekskatalog - "mein Konto" bei den Bereitstellungen.
  • Zusätzlich können Sie während des Bestellvorgangs auswählen, ob Sie per E-Mail benachrichtigt werden möchten, sobald das Buch bereitliegt.

 

Was ist der Abholcode und wozu brauche ich den?

Abholbare Medien werden im Selbstabholbereich unter einem Abholcode bereitgelegt. Sie finden den Abholcode im Bibliothekskatalog unter der Rubrik "mein Konto".

Der Abholcode setzt sich aus den letzten 3 Ziffern Ihrer Kartennummer vor dem Punkt sowie dem 1., 4. Buchstaben Ihres Nachnamens und dem 1. Buchstaben Ihres Vornamens zusammen.

Beispiel:

  • Kartennummer 012345.0 Name: Mustermann, Alfred ergibt den Abholcode: 345 MtA

 

Wie schaut's mit Mahnungen aus?

  • Beim Überziehen der Leihfrist fallen Säumnisgebühren an. Sobald also die Leihfrist ausläuft, werden Gebühren fällig. Bitte überprüfen Sie deshalb regelmäßig Ihr Ausleihkonto im Bibliothekskatalog.
  • Kurz vor Ablauf der Leihfrist schicken wir allen Nutzern eine Erinnerung per E-Mail, dass eine Verlängerung eingetragen oder das Medium zurückgegeben werden muss. Bitte geben Sie deshalb unbedingt eine E-Mail-Adresse an (bei Studierenden und Beschäftigten ist das automatisch die universitäre E-Mail-Adresse).

 

Gibt es weitere Kataloge?

  • Ja, der "blaue" Bibliothekskatalog bleibt erhalten, Sie finden ihn unter "Weitere Kataloge" auf unserer Homepage. Er bietet weiterhin tagesaktuelle Suchergebnisse, allerdings können Sie dort nicht mehr sehen, an welchem Standort das Medium steht oder ob ein Buch verfügbar oder ausgeliehen ist. Für Bestellfunktionen werden Sie in den "roten" Katalog weitergeleitet.
  • Im "roten" Bibliothekskatalog ist der bisherige "blaue" Katalog unter der Rubrik "Alternativ-OPAC (für TAD)" zu finden.
  • Außerdem finden Sie unseren Altbestand (Erscheinungsjahre 1851-1960) im "Digikat", einem verfilmten Zettelkatalog. Diese Bestände werden kontinuierlich in unseren "roten" Katalog eingearbeitet.

 

Was passiert mit Fernleihen, die ich verlängern möchte?

  • Verlängerungen können Sie direkt im Bibliothekskatalog bei Ihren Ausleihen durchführen.
  • Fernleihen sind einmal verlängerbar.
  • Es kann allerdings sein, dass die gebende Bibliothek das Buch benötigt und wir Ihnen deshalb einen Rückruf per E-Mail zuschicken.

 

Wo landen E-Mail-Benachrichtigungen der UB?

  • Unsere Nutzerdaten werden aus der Datenbank der Universitätsverwaltung eingespielt, das bedeutet, dass als E-Mail-Adresse IMMER die studentische bzw. Uni-E-Mail-Adresse verwendet wird.
  • Externe Nutzer werden gebeten, eine E-Mail-Adresse bekannt zu geben. Sie können diese selbst eintragen: im Bibliothekskatalog - mein Konto - bei E-Mail Verwaltung.

 

Warum soll ich als externer Benutzer überhaupt eine E-Mail-Adresse angeben?

  • Alle Nutzer, die eine E-Mail-Adresse bei uns hinterlegt haben, werden elektronisch informiert, bevor eine Leihfrist ausläuft. Sie können dann im Bibliothekskonto die Leihfrist verlängern und verhindern damit, dass Säumnisgebühren anfallen. Auch sonstige Benachrichtigungen werden per E-Mail verschickt (Bereitstellung vorgemerkter Bücher u.ä.).
  • Bitte geben Sie unbedingt eine E-Mail-Adresse an!

 

Und wenn eine E-Mail nicht bei mir ankommt?

  • Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr E-Mail-Konto unsere E-Mails empfangen kann. Falls Ihre Mailbox das Speichervolumen überschritten hat oder die E-Mail aus anderen Gründen nicht zugestellt werden kann, können wir leider nicht "nachforschen", wie wir sonst mit Ihnen in Kontakt treten könnten. 

 

Ich bin  Doktorand an einem Institut und habe sowohl einen Studierenden- als auch einen Bedienstetenausweis. Welcher gilt?

  • Der Studierendenausweis gilt vorrangig vor dem Bedienstetenausweis. Das bedeutet auch, dass Benachrichtigungen der UB an die Studenten-E-Mail-Adresse geschickt werden. Sollten Sie diese nicht regelmäßig ansehen, richten Sie bitte eine Weiterleitung ein.
  • Wenn Sie möchten, dass der Bedienstetenausweis als Bibliotheksausweis gilt, kommen Sie bitte im Ausleihzentrum vorbei und lassen den Ausweis umtragen. Sobald der Bedienstetenausweis aktiviert ist, wird auch die dienstliche E-Mail-Adresse für die Kommunikation seitens der UB herangezogen.