Fachinformationsdienst (FID) Religionswissenschaft

Mit der Umstellung des DFG Förderformates zur überregionalen Literaturversorgung wurde 2016 das Sondersammelgebiet (SSG) 'Allgemeine und vergleichende Religionswissenschaft' in den Fachinformationsdienst (FID) Religionswissenschaft überführt.

 

Zuständig ist Dr. Gabriele Zeller (Fachreferentin)

Allgemeine Ziele des FID Programms

  • Schneller und direkter Zugriff auf Spezialliteratur und forschungsrelevante Informationen, die nicht an jeder Einrichtung in gleichem Umfang und Dichte bereitgestellt werden können
  • Ergänzung lokaler Informationsstrukturen durch Dienstleistungen für den Spitzenbedarf, z.B. Aufbau und Pflege komfortabler Nachweis- und Recherchesysteme
  • Orientierung an den Forschungsinteressen und Bedürfnissen der Fächer

 

Weitere Informationen zum FID Programm.

Aufgabenfelder des FID Religionswissenschaft (2016-2018)

Erwerbung religionswissenschaftlicher Literatur

Bibliografische Datenbank für religionswissenschaftliche Literatur

Fachrepositorium für Zweitveröffentlichungen

***

 :: Erwerbung monografischer Literatur

Der FID Religionswissenschaft erwirbt nach einem mit der Fachcommunity abgestimmten Profil Monografien und Sammelwerke des In- und Auslandes.

Nimmt man die Systematik der Rezensionszeitschrift 'Science of Religion' zugrunde, so wird im FID Literatur zu folgenden thematischen Blöcken erworben:

A  Method and Theory:

Literatur zu Theorie und Methodik, zur Religionsgeschichte und religionsvergleichende Literatur

B  Religions in context by Area:

Aus diesem Systematikteil erwirbt der FID Religionswissenschaft Literatur zu Religionen im internationalen und globalen Kontext, worunter vor allem die meisten der so genannten "New Religious Movements" (NRM) fallen. Literatur zu einzelnen nicht-christlichen Religionen wird i.d.R. von anderer Seite erworben. Allerdings gibt es in diesem Bereich Überschneidungen und bei entsprechender religions-/kulturwissenschaftlicher Fragestellung wird auch Literatur zu einzelnen Religionen erworben.

C  Textual and conceptual Traditions

Grundsätzlich erwirbt der FID Religionswissenschaft keine exegetisch-philologische Literatur. Unter diese Großgruppe fallen jedoch auch "weitere religiöse und spirituelle Bewegungen" sowie die "a- /anti-religiösen Bewegungen", also Literatur zur Religionskritik bis hin zu Atheismus usw., für die der FID einen Sammelauftrag besitzt.

 

Neben einer vorausschauenden Erwerbung durch die Fachreferentin soll die benutzergesteuerte Erwerbung verstärkt werden. Eine so genannte "patron-driven-acquisition" ("PDA Modell") auch für einen überregionalen Nutzerkreis wird im Rahmen der neuen religionswissenschaftlichen Bibliografie "RelBib" verwirklicht.  

 

 :: Zeitschriften

Eine Definition darüber, was eine religionswissenschaftliche Zeitschrift ist oder eine Auflistung von Zeitschriften, die für die Religionswissenschaft relevant sind, ist außerordentlich schwierig und wird von den VertreterInnen des Faches je nach eigener Forschungsrichtung unterschiedlich ausfallen.

Der FID Religionswissenschaft beginnt mit einem Portfolio von knapp 130 religionswissenschaftlichen Zeitschriften, die in den überwiegenden Fällen bereits unter dem vorhergegangen SSG Programm an der Bibliothek gehalten wurden. Etwa 20 davon sind deutschlandweit Alleinbesitz. Etwa ein Dutzend neuer Abonnements wurde mit Beginn 2016 bzw. 2017 begonnen bzw. wieder neu bestellt.

Betrachtet man die unterschiedlichen Schwerpunkte der religionswissenschaftlichen Forschung wird deutlich, dass für ReligionswissenschaftlerInnen auch Zeitschriften von Bedeutung sind, die anderen Fachgebieten zuzurechnen sind, etwa Zeitschriften zu einzelnen Religionen, inklusive der christlichen Theologie, zu den Kultur- und Literaturwissenschaften und vielen weiteren Fachgebieten bis hin zur Medizin und den Naturwissenschaften.

Somit wird klar, dass neben einem möglichst fundierten Bestandsprofil der Nachweis religionswissenschaftlich relevanter (Zeitschriften-)Literatur, eine wichtige, wenn nicht die wichtigste Rolle spielt.

 

 

 

Bibliografie :: RelBib

Der FID Religionswissenschaft erstellt 'RelBib', eine umfassende und bestandsunabhängige Bibliografie religionswissenschaftlich relevanter Literatur in Open Access. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit dem FID Theologie, der mit seiner Datenbank "Index theologicus" wertvollste Entwicklungsarbeit geleistet hat, von der RelBib - in tehcnischer wir auch inhaltlicher Hinsicht - profitiert. Inhaltlich können viele Überschneidungsfelder in RelBib angeboten werden, die sonst außerhalb der Möglichkeiten des FID Religionswissenschaft lägen. So können z.B. für RelBib religionswissenschaftlich relevante Zeitschriftenartikel eingebettet werden, die in nicht genuin religionswissenschaftlichen zeitschriften erscheinen und deshalb nie entdeckt worden wären.

 

Der hauptsächliche Synergieeffektfür RelBib besteht jedoch in der Nachnutzung des auf modernen Techniken beruhende Recherchesystem. Dieses ermöglicht eine gefilterte Recherche nach vielerlei Kriterien, leitet direkt  zu elektronisch verfügbarer Literatur weiter oder prüft, wo ein Titel vorhanden und wie zu erhalten ist.

RelBib bietet

 

  • Umfassender, systematischer Nachweis von Monographie
  • auf Artikelebene erschlossene religionswissenschaftlich Zeitschriften (z.Zt. ca 80 Zeitschriften)
  • religionswissenschaftliche Artikel aus theologischen, judaistischen und kulturwissenschaftlichen Zeitschriften
  • Integration von freien elektronischen Zeitschriften und digitalen Inhalten
  • sukzessive Erweiterung des Spektrums ausgewerteter Zeitschriften in Absprache mit der Fachwissenschaft
  • Abfrage der Nutzungsmöglichkeite der gefundenen Nachweise
  • Möglichkeit, als Nutzer den Kauf einer Monografie auszulösen, wenn der Titel nirgends in Deutschland vorhandenden ist ("PDA")

 

RelBib wird in Kürze in einer Alpha-Version freigeschaltet (Stand 7. Juni 2017)

Fachrepositorium

Der FID Religionswissenschaft unterstützt die Publikation und Zugänglichkeit religionswissenschaftlicher Literatur durch den Betrieb eines Fachrepositoriums für Zweitveröffentlichungen. (im Aufbau)

Kontakt

 

Universitätsbibliothek

Wilhelmstraße 32

72074 Tübingen

 

Tel.: +49 7071 29-72846

 

Anfahrt

Öffnungszeiten

Ansprechpartner

Schreiben Sie uns!