Evangelische systematische Theologen

Erfasst werden die Daten ab 1817 bis zur Gegenwart, weil erst ab diesem Zeitpunkt eine katholisch-theologische Fakultät in Tübingen existiert und sich dadurch eine Parallelität des Lehrangebotes entwickelt.

Die Angaben basieren auf:

  • Conrad, Ernst: Die Lehrstühle der Universität Tübingen und ihre Inhaber (1477-1927). – Tübingen, Univ., Zulassungsarbeit, 1960
    (Signatur UB Tübingen: 6B597). –
  • Bestandsrepertorium zu den Dekanatsakten der Evangelisch-Theologischen Fakultät Tübingen
    (Universitätsarchiv: UAT 162). –
  • Vorlesungsverzeichnisse der Universität Tübingen und Dekanatsakten der Evang.-Theol. Fakultät. – Angaben in biographischem Material des Internet. Die zeitlichen Angaben zur Lehrtätigkeit weichen in den Quellen z.T. leicht ab.

Für eine korrekte Darstellung der Ergebnisse im Südwestdeutschen Bibliotheksverbund (SWB) kann je nach den spezifischen Voraussetzungen der Computerkonfiguration folgendes Vorgehen notwendig werden: 1. Im Internetbrowser ist die Codierung auf Unicode (UTF-8) einzustellen. 2. Bevor man einen Treffer aus der Kurztrefferliste in Vollanzeige ansehen will, sollte man noch einmal den Schalter „Suche“ betätigen.

Zu vielen der genannten Personen wird ein Nachlaß mit aussagekräftigen Archivalien in der Universitätsbibliothek verwaltet (unter „Suche“ ruft man eine alphabetisch geordnete Liste auf). Zu einigen Theologen sind auch Nachlässe im Universitätsarchiv zu finden.

  

Alphabetische Abfolge:

Oswald Bayer (* 1939) | Johann Tobias Beck (1804-1878) | Paul Buder (1836-1914) | Hermann Diem (1900-1975) | Isaak August Dorner (1809-1884) | Gerhard Ebeling (1912-2001) | Eduard von Elwert (1805-1868) | Johann Friedrich von Flatt (1759-1821) | Elisabeth Gräb-Schmidt | Theodor von Haering (1848-1928) | Karl Heim (1874-1958) | Friedrich Hermanni (* 1958) | Eilert Herms (* 1940) | Eberhard Jüngel (* 1934) | Friedrich Heinrich Kern (1790-1842) | Christoph Benjamin Klaiber (1795-1836) | Adolf Köberle (1898-1990) | Robert Kübel (+ 1894) | Maximilian Albert Landerer (1810-1878) | Jürgen Moltmann (* 1926) | Christian Friedrich Schmid (1794-1852) | Christoph Schwöbel (* 1955) | Ernst Steinbach (1906-1984) | Johann Christian Friedrich Steudel (1779-1837) | Helmut Thielicke (1908-1986) | Friedrich Traub (1860-1939) | Georg Wehrung (1880-1959) | Jakob Gottlieb Wurm (1778-1847) |

 

Chronologische Abfolge:

  • 1792-1798: ao. Professor für Dogmatik und christliche Moral (davor ab 1785 Professor für Philosophie)
  • 1798-1821: o. Professor für Dogmatik und christliche Moral (Nachfolge Gottlob Christian Storr)

Literatur:

Christoph Benjamin Klaiber (1795-1836)

  • 1823-1826: ao. Professor der Moral

Literatur:

Jakob Gottlieb Wurm (1778-1847)

  • 1817-1826: o. Professor der Dogmatik
  • 1826-1847: Dekan des Kirchenbezirks Nürtingen

Literatur:

  • 1826-1842: o. Professor der Dogmatik und Moral

Literatur:

  • 1817-1837: Professor für AT-Exegese
  • 1826-1837: zusätzlich Professor für Dogmatik und Apologetik

Literatur:

  • 1823-1826: ao. Professor für Praktische Theologie
  • 1826-1852: o. Professor für Praktische Theologie
  • Schmid vertrat jeweils auch das Fach Christliche Moral

Literatur:

  • 1838-1839: Professor für AT-Theologie und Dogmatik
  • 1843: Professor für AT in Königsberg, ab 1847 in Bonn, ab 1853 in Göttingen
  • 1862-1883: Professor für Systematische Theologie in Berlin

Literatur:

  • 1839-1840: Professor für AT-Theologie und Dogmatik

Literatur:

  • 1841-1842: ao. Professor für Dogmatik
  • 1842-1877: o. Professor für Dogmatik

Literatur:

  • 1842-1878: Professor der Dogmatik und christlichen Moral (davor ab 1836 ao. Professor in Basel)

Literatur:

  • 1872-1877: ao. Professor für neutestamentliche Exegese
  • 1877-1910: o. Professor für Dogmatik und neutestamentliche Theologie (Nachfolge Landerer)
  • 1910: Emeritierung

Literatur:

Robert Kübel (1838-1894)

  • 1879-1894: o. Professor für Dogmatik und Ethik (Nachfolge Beck)

Literatur:

  • 1895-1920: Professor für Glaubens- und Sittenlehre sowie für neutestamentliche Exegese (Nachfolge Kübel)
  • (davor ab 1886 Professor in Zürich und ab 1889 in Göttingen)

Literatur:

Friedrich Traub (1860-1939)

  • 1910-1930: o. Professor für Dogmatik (Nachfolge Buder)

Literatur:

  • 1920-1939: Professor für Glaubens- und Sittenlehre sowie für neutestamentliche Exegese (Nachfolge Haering)(davor 1914-1920 mit Unterbrechungen Professor in Münster)
  • 1948: Emeritierung

Literatur:

  • 1931-1946: o. Professor für Systematische Theologie (Lehrstuhl II)(Nachfolge Traub)
  • (davor ab 1920 Professor in Münster, ab 1927 in Halle)
  • 1946: Emeritierung

Literatur:

  • 1939-1964: o. Professor für Systematische Theologie (Lehrstuhl I)(Nachfolge Heim)
  • (davor ab 1930 ao. Professor in Basel)
  • 1964: Emeritierung

Literatur:

  • 1946-1954: o. Professor für Systematische Theologie (Nachfolge Wehrung)(davor 1936-1940 Professor in Heidelberg)
  • ab 1954 Professor in Hamburg

Literatur:

  • 1947-1954: ao. Professor für Kirchengeschichte in Tübingen (Nachfolge Stracke)
  • 1954-1956: o. Professor für Systematische Theologie in Tübingen (Nachfolge Thielicke)
  • 1956-1965: Professor für Dogmatik, Dogmengeschichte, Symbolik in Zürich
  • 1965-1968: Professor für Systematische Theologie in Tübingen (Nachfolge Köberle)
  • 1968-1979: Professor für Fundamentaltheologie und Hermeneutik in Zürich
  • 1979: Emeritierung

Literatur:

  • 1948-1973: Professor für Religionsphilosophie und Sozialethik (neuer Lehrstuhl)

Literatur:

  • 1957-1965: o. Professor für Systematische Theologie (Nachfolge Ebeling)
  • 1965-1968: Professor für Kirchenordnung

Literatur:

  • 1967-1994: Professor für Systematische Theologie (Nachfolge Diem)(davor ab 1958 in Wuppertal und ab 1963 in Bonn)
  • 1994: Emeritierung

Literatur:

  • 1969-2003: Professor für Systematische Theologie (ab 1973: auch für Religionsphilosophie)(Nachfolge Ebeling)
  • (davor ab 1966 Professor in Zürich)
  • 2003: Emeritierung

Literatur:

  • 1979-1995: Professor für Systematische Theologie und Christliche Gesellschaftslehre (Nachfolge mit Pause für Steinbach)
  • (davor ab 1974 Professor in Bochum)
  • 1995-2005: Professor für Systematische Theologie und Religionsphilosophie (im Zusammenhang mit der Berufung Herms)
  • 2005: Emeritierung

Literatur:

  • 1995-: Professor für Systematische Theologie mit Schwerpunkt Ethik (Nachfolge Moltmann)
  • (davor ab 1979 Professor in München, ab 1985 in Mainz)
  • 2009: Emeritierung

Literatur:

  • 2004-: Professor für Systematische Theologie mit Schwerpunkt Fundamentaltheologie und Religionsphilosophie (Nachfolge Jüngel)
  • (davor ab 1993 Professor in Kiel, ab 1999 in Heidelberg)

Literatur:

  • 2006-: Professor für Systematische Theologie (Lehrstuhl III)(Nachfolge Bayer)

Literatur:

  • 2010-: Professorin für Systematische Theologie mit Schwerpunkt Ethik (Nachfolge Herms)
  • (davor ab 2002 in Gießen, ab 2007 zudem in Frankfurt/Main)

Literatur:

Kontakt

 

Universitätsbibliothek

Wilhelmstraße 32

72074 Tübingen

 

Tel.: +49 7071 29-72846

 

Anfahrt

Öffnungszeiten

Ansprechpartner

Schreiben Sie uns!